德国联邦工业大学联盟(TU9)入校标准全面参评采纳DSH考试

(https://www.tu9.de/studium/5025.php)

Nachweis der Deutschkenntnisse für ein Studium an den TU9-Universitäten
(Stand März 2013)

Für den direkten Hochschulzugang zu einem Studium an den TU9-Universitäten, dessen Unterrichtssprache Deutsch ist, sind Deutschkenntnisse erforderlich, die durch eine der folgenden Prüfungen belegt werden müssen:
Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH 2 oder 3)
Test Deutsch als Fremdsprache - TestDaF (mind. 4 Punkte in allen 4 Subtests)
Feststellungsprüfung des Studienkollegs
Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (Stufe II)
Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP) des Goethe Instituts
Kleines Deutsches Sprachdiplom des Goethe Instituts
Großes Deutsches Sprachdiplom des Goethe Instituts

An einigen - jedoch nicht an allen - TU9-Universitäten besteht die Möglichkeit, den Nachweis über die notwendigen Sprachkenntnisse erst nach der Bewerbungsfrist, aber noch vor der Immatrikulation nachzureichen. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet in der Regel am 15. Juli und für das Sommersemester am 15. Januar. Gerade für ausländische Studienbewerber können jedoch - abhängig von der Universität und dem Studiengang - andere Bewerbungsfristen gelten. Informieren Sie sich deshalb frühzeitig direkt bei Ihrer Wunschuniversität über die Aufnahmevoraussetzungen und Fristen!

Folgende Regelungen gelten in Bezug auf den fristgerechten Nachweis der Sprachkenntnisse:


RWTH Aachen

Bei der Bewerbung für zulassungsbeschränkte (NC-) Fächer an der RWTH Aachen müssen Sie die entsprechenden Deutschkenntnisse bereits bis zum Bewerbungsschluss am 15. Januar (bei Studienbeginn im Sommersemester) oder am 15. Juli (bei Studienbeginn im Wintersemester) durch ein(e) Zeugnis(kopie) nachweisen. Bei der Bewerbung für zulassungsfreie (Nicht-NC) Fächer reicht es hingegen aus, wenn sie entsprechende Deutschkenntnisse bei der Einschreibung durch Vorlage eines Zeugnisses nachweisen.


TU Berlin
Die anerkannten Sprachnachweise (eines der oben genannten Zertifikate) müssen bis zum Bewerbungsschluss bei uni-assist bzw. bei der TU Berlin vorliegen.


TU Braunschweig
Zusammen mit den Bewerbungsunterlagen müssen Sie Deutschkenntnisse anhand eines der oben genannten Zertifikate nachweisen.
Mit begrenzter Teilnehmerzahl bietet die TU Braunschweig auch vorbereitende Deutschkurse mit abschließender DSH-Prüfung an. Mindestvoraussetzung für die Teilnahme sind ein erfolgreich abgeschlossener Deutschkurs Mittelstufe I oder  die Teilnahme an einem Deutschkurs Mittelstufe II.


TU Darmstadt
Spätestens bis Bewerbungsschluss muss eines der folgenden Sprachzeugnisse vorgelegt werden:
Zentrale Mittelstufenprüfung (ZMP) des Goethe-Instituts (entspricht C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER))
Ein Zeugnis über die abgeschlossene Oberstufe eines anerkannten Sprachinstituts in Deutschland TestDaf ab 14 Punkten
Erfolgt dann eine bedingte Zulassung an der TU Darmstadt, kann die DSH-2-Prüfung am Studienkolleg Darmstadt abgelegt werden (Termine: Mitte September bzw. Mitte März). Am Studienkolleg Darmstadt werden DSH-Sprachkurse im Sommer- und im Wintersemester angeboten. Das Bestehen der DSH-2 ist Voraussetzung für die endgültige Zulassung zum Studium.
Auch andere höhere Deutschprüfungen, wie z. B. die Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP) des Goethe-Instituts oder TestDaF ab 16 Punkten (mind. 4x4), werden als Zulassungsvoraussetzung anerkannt.


TU Dresden
Voraussetzung für die Teilnahme an der DSH-Prüfung an der TU Dresden ist der Nachweis der Stufe C1 (GER) bei der Bewerbung zum Studium. An der DSH-Prüfung dürfen generell nur Bewerber teilnehmen, die eine Zulassung von der TU Dresden erhalten haben. Ein besonderes Angebot für Bewerber, die bereits über Mittelstufenkenntnisse verfügen, ist ein Vorbereitungssemester an der TU Dresden, das mit der DSH-Prüfung abschließt.
Über die DSH-Prüfung sowie über weitere Sprachnachweise, die für die Zulassung anerkannt werden, informiert die TU Dresden hier.


Leibniz Universität Hannover
Bei der Bewerbung  wird differenziert zwischen Studieninteressierten aus der EU und denen, die nicht aus EU-Staaten kommen.
Für Studienbewerber aus EU-Staaten gilt: Bereits bei der Bewerbung müssen Deutschkenntnisse nachgewiesen werden, die der DSH-2, TestDaF (4x4) und anderen Prüfungen der Oberstufe entsprechen. Eine Übersicht der akzeptierten Prüfungsnachweise finden Sie hier.
Für Bewerber aus Nicht-EU-Staaten reicht zum Zeitpunkt der Bewerbung der Nachweis der abgeschlossenen Mittelstufe aus, z. B. TestDaF (3x3) oder Mittelstufenprüfung I. Informationen dazu finden Sie hier. Dies hängt mit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung zusammen und gilt folglich für die Bewerber, deren Schul- und Studienabschlüsse nicht für einen direkten Zugang zum Studium qualifizieren. Zum Zeitpunkt der Immatrikulation müssen Oberstufenkenntnisse nachgewiesen werden, wie Sie hier nachlesen können.


Karlsruher Institut für Technologie
Generell müssen für ein Studium auf Deutsch Sprachkenntnisse entsprechend der DSH-2 nachgewiesen werden. Auf der Website des KIT finden Sie unter FAQ 5 und 6 Informationen dazu und eine Übersicht über andere akzeptierte Sprachnachweise.
Wenn Sie Ihre Deutschkenntnisse durch die DSH-2 Prüfung nachweisen  und die Prüfung am KIT absolvieren wollen, müssen Sie Ihrer Bewerbung eine Bescheinigung über das Niveau des letzten besuchten Deutschkurses beilegen. Den Nachweis der DSH-2 müssen Sie dann erst zur Einschreibung vorlegen.


TU München
Bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Deutschkenntnisse nachgewiesen werden, die mindestens dem Niveau B2 (GER) entsprechen, d. h. TestDaF (4x4), DSH-2 und andere Tests der Oberstufe.